Online-Lehre an der Hochschule Hannover in der Neuen Presse

Monika Steinberg im Interview zur Online-Lehre an der Hochschule Hannover

Nach einem sehr angenehmen Telefoninterview mit einer Studierenden und mir ist gestern in der Neuen Presse ein Beitrag zu unserer Online-Lehre an der Hochschule Hannover im Corona-Modus- speziell im Studiengang Informationsmanagement – erschienen.

Insgesamt läuft es bei uns im Studiengang gut mit der Online-Lehre aus dem Home-Office, auch wenn hier und da nicht immer alles sofort und ganz reibungslos klappt. Das aktuelle Motto ist, besser viel mit etwas Chaos ausprobieren, als Stillstand.

Herzlichen Dank an Cecilia Spohn von der Neuen Presse für den gut zusammengestellten Beitrag!

Zwoeinsnull ist wieder da – nur anders

Zwoeinsnll ist zurück - 2020

Manchmal ist es einfach an der Zeit, Dinge grundsätzlich zu überdenken und zu ändern. “Raus zoomen” ist in diesem Zusammenhang eins meiner Lieblingssinnbilder. Das habe ich Ende 2019 getan und festgestellt, dass es an der Zeit ist, digital aufzuräumen.

Ab 2020 ist Zwoeinsnull eine nicht kommerzielle und unabhängige Website zu aktuellen Themen aus z.B. Medieninformatik, Mensch-Maschine Interaktion oder Datenmodellierung – also zu Themen, mit denen ich mich ohnehin in Lehre und Forschung an der Hochschule Hannover befasse oder zu persönlichen Dingen.

Das thematisch verwandte WebLab (Web-Engineering-Labor) wird ebenfalls hier angebunden.

InfoInMotion2019: Studiengang Informationsmanagement in der HAZ

InfoInMotion2019: Informationsmanagement in der HAZ

Gestern hat die HAZ unter dem Titel “Vom Bibliothekar zum IT-Spezialisten: Studiengang Informationsmanagement wird 40” über unseren Studiengang samt der morgigen Jubiläumsfeier InfoInMotion2019 berichtet. Vielen Dank dafür, liebes HAZ-Team!

Als Organisatoren haben meine Kollegin Silke Clausing, unsere studentischen Helfer*innen und ich gerade noch ziemlich viel zu erledigen bis es morgen endlich losgeht mit der InfoInMotion2019. Auch das WebLab und das QpLuS-IM-Projekt haben für morgen etwas vorbereitet. Hier nur kurz die Eckdaten und das Programm:

Programm InfoInMotion2019

Kommen Sie morgen am 11.10.2019 gern zwischen 10.00 und 18.00 Uhr im Design Center der Expo Plaza in Hannover vorbei, wenn Sie Zeit und Lust haben. Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung!

Update vom 23.10.2019: So war die InfoInMotion2019

Wir haben in einem Beitrag auf der Website des Studiengangs Informationsmanagement mit einigen Fotos und Eindrücken von der InfoInMotion2019 zusammengefasst, wie es war.  Wir finden, der Aufwand hat sich gelohnt.

So war die InfoInMotion2019!

Selbstgesteuert und digital Lernen: Studentische Ergebnisse zu Medieninformatik im WebLab

Weblab Hsh

Als Lehrende – eigentlich egal ob an Schulen, Hochschulen oder in der Weiterbildung – kennen Sie das Problem vielleicht auch, dass einige Ihrer Schützlinge mit großer Begeisterung wunderbare Ergebnisse erzielen. Das können z.B. sehr gute Hausarbeiten, Referate, Abschlussarbeiten oder sonstige Prüfungsleistungen sein.

Schade nur, dass die guten Ergebnisse von Studierenden oder Schüler*innen meistens nach ihrer Bewertung in irgendeiner Schublade verschwinden und nie wieder Beachtung finden, oder?
Oft wird es auch erst richtig spannend, wenn z.B. eine Bachelorarbeit abgeschlossen ist, wie es danach damit thematisch weitergehen könnte.

Das Web-Engineering-Labor (WebLab) im Studiengang Informationsmanagement der Hochschule Hannover hat sich diesem Problem angenommen. Seit 2017 werden jedes Semester fortlaufend Prüfungsleistungen im Bereich Web- und Multimediaentwicklung mittels eines WordPress-Blogs veranstaltungsübergreifend zusammengeführt und gemeinsam mit Studierenden weiterentwickelt.

Studentische Ergebnisse sichtbar machen

Das WebLab ermöglicht die Sichtbarmachung von innovativen und interessanten Prüfungsleistungen sowie die Realisierung studentischer Projektideen.

Es ist eine bündelnde Möglichkeit entstanden, sich generell mit aktuell herausfordernden Themen und Technologien im Bereich Web-Engineering über den Rahmen der Lehrveranstaltungen oder einzelner Semester hinaus auseinander zusetzten.

Synergien zwischen Lehre und Forschung entstehen, indem Studierende als Tutor*innen in der Lehre und an wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema Web-Engineering im Rahmen von z.B. Abschlussarbeiten oder Publikationen beteiligt werden. 

Medienkompetenz und Portfolio

Medienkompetenz wird durch das WebLab im Studiengang Informationsmanagement  gefördert, indem die Studierenden ihre Ergebnisse selbst als webbasiertes, digitales Format in WordPress veröffentlichen. Der veröffentlichungsfähige WordPress-Beitrag der Studierenden wird als ein Teil der Prüfungsleistung mit bewertet. Ab einer Gesamtnote von 1,5 und besser steht er nachfolgenden Jahrgängen sowie weiteren Interessierten als Best-Practice-Beispiel für selbstgesteuertes Lernen im Web frei zugänglich zur Verfügung. Die Studierenden werden natürlich vorher gefragt, ob sie der Veröffentlichung auch zustimmen. In Hinsicht auf den Ausbau eines studienbegleitenden Web-Portfolios kommunizieren wir die Veröffentlichung allerdings als sehr sinnvoll – auch bei späteren Bewerbungen.

Ziel des WebLabs ist zusammengefasst die Bündelung, Förderung und Weiterentwicklung studentischer Ergebnisse aus und in Lehrveranstaltungen, Praktika und Abschlussarbeiten zum Thema Web- und Multimediaentwicklung im Studiengang Informationsmanagement.

Aktuell befasst sich das Weblab mit Themen wie z.B. Progressive Web Apps (PWA), Webanimation, interaktiven Infografiken und Storytelling, Erklärvideos, Online-Spielen, Gamification und HTML5.

Mehr zu den Projekten im WebLab finden Sie hier.

WebLab macht QpLuS – Qualität pro Studium und Lehre

Seit diesem Jahr ist das WebLab am durch das MWK geförderten Projekt QpLuS IM  – „Komm Se digital lernen beteiligt, um selbstgesteuerte Lern- und Prüfungsszenarien samt Blended-Learning im Studiengang Informationsmanagement weiter voranzutreiben und langfristig zu etablieren.